Weil nicht sein kann, was nicht sein soll

/ Oktober 3, 2019/ Erlebnisberichte

“Wenn Opfer mit ihrem Erlebten allein gelassen werden, weil die Vorstellungskraft des Zuhörers das nicht erfassen kann. Sind dann noch irgendwelche Verbindungen vom Zuhörer zu den (Mit)Tätern, wird häufig durch Scham sogar eine Gegengeschichte erfunden.” Andreas war in einem Verschickungsheim. Für ihn lief es da “nicht so gut”. Unter den heutigen Erkenntnissen gehört er zu den vielen traumatisierten Kindern, die

Weiterlesen